Spamfilter voll mit Luxusmarken

Versender von E-Mail-Newslettern sollten aktuelle Spambegriffe meiden

Spammails versuchen, Menschen in Ihren grundeigenen Bedürfnissen zu treffen: Anfang des Jahres dominierten Begriffe in Zusammenhang mit der Krise wie 'Jobangebote', 'Mahnung' und ähnliche die Spamwelt. Vereinzelt sind diese Begriffe noch vorhanden, in Summe hat sich die Situation allerdings "normalisiert". Amüsantes Detail: Auf eine breit angelegte "Uhrenvertriebs-Spamkampagne" dürfte wohl das starke Aufkommen von Luxusmarken wie 'Rolex', 'Omega', 'Patek' und 'Cartier' zurückzuführen sein.

DI (FH) Martin Öller, Geschäftsführer von eworx: "Als Versender von E-Mail Newslettern sollte man …

aktuelle Spambegriffe dringend meiden. Voraussetzung dafür: man muss diese auch kennen. Unsere kostenlose Liste der aktuellen Spamphrasen und Begriffe ist mittlerweile für viele Unternehmen ein wichtiges Hilfsmittel beim Erstellen der Texte geworden!"

Die aktuelle Spamliste warnt vor Begriffen, die E-Mails in den Spamfiltern landen lassen! Die meisten Filter arbeiten nach einem Punktesystem: neben anderen Kriterien werden für jeden verwendeten auffälligen Begriff Punkte vergeben; übersteigt die Summe einen Grenzwert, wird das E-Mail gefiltert und erreicht den eigentlichen Empfänger nicht.

Ein Auszug aus der Liste. Kunden und Interessenten können die Liste der "Spamphrasen & Begriffe" kostenlos und unverbindlich downloaden.
(vollständiger Download auf: http://www.mailworx.info/antispam – Englische, pornographische und medizinische Fachbegriffe wurden aus der Liste entfernt.)

– "Natürlich"
– "Gewicht"
– "Diplom"
– "Lese selbst"
– "Vom Original nicht zu unterscheiden"
– "Poker"
– "Rolex"
– "Patek"

E-Mail-Marketing wird zu einem immer wichtigeren Part im Marketing-Mix. Entscheidend für den Erfolg ist eine möglichst hohe Zustellrate. Anwendern von mailworx, der E-Mail-Newsletter Lösung des oberösterreichischen Unternehmens eworx, wird das Leben leicht gemacht: ein integrierter Spamchecker überprüft E-Mail Kampagnen auf Herz und Nieren – eventuelle Inhalte, die Spamfilter aktivieren könnten, können so im Vorfeld entfernt werden. Überprüft werden nicht nur Inhalte, auch Überschriften, Bilder und vieles mehr. Darüber hinaus garantieren die in mailworx integrierte Technologien und laufende Services erhöhte Zustellsicherheit.

Dadurch wird sichergestellt, dass der Newsletter in der Mailbox des Empfängers landet!

Zum Unternehmen eworx
eworx zählt mit mehr als 6 Jahren Erfahrung im Bereich E-Mail-Marketing zu den Pionieren in Österreich und betreut europaweit Kunden vom KMU-Betrieb bis zum Konzern wie etwa Steyr-Traktoren oder American Express. Als Spezialist realisiert eworx gemeinsam mit Partnern E-Mail-Marketing Strategien vom Konzept bis zur technischen Umsetzung mit mailworx, der leistungsfähigen Lösung zur effizienten und messbar erfolgreichen Umsetzung von E-Mail-Marketing- und Newsletter-Kampagnen.

mailworx Kunden sind messbar erfolgreich, dies bestätigen laufende Benchmarks und Analysen von Öffnungs- und Klickraten über mehrere Millionen E-Mails. Laufende Investitionen in Weiterentwicklung und Qualitätssicherung gewähren einen hohen Standard den sich eworx in Form von regelmäßigen Microsoft Zertifizierungen durch ein unabhängiges Institut bestätigen lässt.


No Comments for “Spamfilter voll mit Luxusmarken”