Rezension: Social Media Marketing – und wieder ein Buch

Mit 10 Praxis-Tipps für den täglichen Social-Media-Marketing Alltag

Wie Sand am Meer erscheinen immer wieder neue Bücher zum Thema Social Media Marketing. Ich wundere mich immer wieder, das der Markt damit noch nicht gedeckt ist. Oder doch? Oder vermutet jeder Einsteiger noch aktuellere und noch bessere Tipps in einem gerade erschienen Buch? Vielleicht findet man ja auch genau das i-Tüpfelchen, das einem noch fehlt. Grundlagen bleiben meines Erachtens immer gleich. Sie werden nur stets von den Autoren neu verpackt und mit neuesten Statistiken aufgepeppt. Daher find ich ein Faktor ganz besonders wichtig… ! Wie schnell ist der Buchstoff lesbar und wie formatiert, damit ich einen schnellen Überblick erhalte, um das Gelesene auch gut zu verstehen..  Ein Buch find ich dazu besonders für Einsteiger empfehlenswert, wegen den kurzen und übersichtlich gestalteten Seiten:

Social Media Marketing – Strategien. Planung. Umsetzung. von Barbara Ward

Zum Inhalt:

Kurz und knapp schreibt die Autorin alle wichtigen Fakten auf 250 Seiten zusammen, die mit wunderbaren Bildern und einigen Beispielen aufgelockert sind. Angefangen von "Warum Social Media?" über "die eigene Webpräsenz", Vorstellen der Netzwerke von Facebook & Co. bis zu einem Social-Media-Marketing-Plan findet man fast alle Schlagwörter, die man sich zum Thema Social-Media-Marketing wünscht. Für Einsteiger ist dies eine schnelle und übersichtliche Erstlektüre, um Begriffe kennen zu lernen und eine erste Stratgien zu entwickeln. Auf Dauer reicht dieses Buch natürlich nicht aus. Schon gar nicht, wenn man bereits einige Erfahrungen gesammelt hat. Damit ist die Zielgruppe auch nicht gemeint. Gut gefallen und informativ fand ich den Teil der gefüllt ist mit Praxis-Tipps für einen Alltag mit Social-Media-Marketing. Wobei dabei Twitter anscheinend bevorzugt wird und Google+ außen vor bleibt, lag wohl am Erscheinungstermin des Buches. Hier finden Sie meine Favoritenliste der Social-Media-Marketing-Bücher

Auszug aus dem Buch:

  1. Twitter-Check (2x tgl.)
  2. Website-Statistiken lesen (1x tgl.)
  3. Kommentare im Blog kontrollieren (1-2x tgl.)
  4. andere Blogs überfliegen/lesen/kommentieren (1x tgl.)
  5. Blog-Artikel verfassen (möglichst 1x tgl.)
  6. Google-Mail-Benachrichtigungen (1x tgl.)
  7. Xing/linkedIn checken (1x tgl.)
  8. Fragen bei Quora einstellen
  9. Facebook-Check (2x tgl.)
  10. Weitere Netzwerke (1x tgl.)

 

Gesamtwertung (4 von 6 gummibaerle)

Buch Rezension Wertung Buch Rezension Wertung Buch Rezension Wertung Buch Rezension Wertung

Fazit zu Social Media Marketing – Strategien. Planung. Umsetzung. von Barbara Ward

Im Großen und Ganzen ein nettes Büchlein als Appetizer für Social-Media-Marketing. Manches vermisste ich dann doch, wie Bookmark-Dienste, die für mich eindeutig zum Thema Social-Media-Marketing gehören. Es sind eben nur 250 Seiten zur Verfügung, dafür hat die Autorin dennoch vieles reingepackt, was Einsteiger eben brauchen. Was immer gut ankommt sind Aufzählung wie: "Die zehn größten Ausreden gegen eine neue Website!" oder "Die fünft größten Erfolgskiller!" und viele weitere ähnliche Buchfüller, die, wie ich meine, zu Haufen im Netz zu finden sind.

  • Seitenumfang: 250 Seiten
  • Verlag: iKnow
  • Erscheinungstermin: August 2011 – 1. Auflage
  • ISBN: 978-3815837177
  • Preis: 17,95 EUR

4 Comments for “Rezension: Social Media Marketing – und wieder ein Buch”

says:

Fast alles was ich auf dem Bereich weiß und kann finde ich nie in solchen Büchern : ) Die Vernachlässigung von google + enttäuscht meines Erachtens. Ich hab kurz reingelesen: für otto normal, die sich dafür interessieren ganz nett, aber wer in dem Bereich arbeitet kann damit nichts anfangen
 
viele grüße 

says:

ja, genau so sehe ich das auch… welches Buch würdest du für Fortgeschrittene empfehlen, bzw. welches steht in deinem Regal??

Lg Susanne

says:

Hab mir das Buch gekauft und gelesen. Ich finde das es recht viele Informationen enthält. Ist ja auch recht selten das ein Buch alles enthält, einfach darum weil sich andauern was ändert. Deswegen finde ich z.B. eBooks besser oder einfach die verschiedenen Feeds von Blogs.