Rezension- Social Media Networking: Facebook Teil 7

Wenn ich mich zurück erinnere, wie ich das "erste Mal" das Internet kennen lernte, fällt mir der "Chat" dazu ein. 1996 eröffneten in Augsburg die ersten Internet-Cafés und ich natürlich als PC-Liebhaberin sofort reingestürmt.Irgendwas mit PC und nebenbei Kaffee trinken. Das hörte sich schon mal gut an. Man hörte: "Hey, da kannste ins Internet rein und chatten." Wie, was…??  Internet, was soll das sein? Chatten, nie gehört.

In der Firma in der ich zu dieser Zeit arbeitete, etablierte sich gerade sehr langsam der eMail-Verkehr. Nur eine Handvoll Mitarbeiter und ich waren sofort dabei und schrieben untereinander wie die Weltmeister. Die meisten anderen wollten mit dem modernen Schnick.Schnack nichts am Hut haben. Aber Internet war mir vollkommen neu. Gut, nichts wie los und rein ins Cafe/Bistro. Eine Stunde kostete damals um die 10 DM, was für uns ganz schön teuer war. Egal, bezahlt und einloggen. Ups… Aha, jetzt noch das Tool IRC starten und loslegen. Wir bekamen auch eine kurze Einführung des Besitzers, aber es hörte sich ganz einfach an. In der Tat, ich war schnell mit einigen anderen Leuten aus Deutschland per PC und Chat-Fenster verbunden und konnte flirten, plaudern und lachen. Es war einfach klasse und man konnte sehr schnell süchtig werden. Wenn da nur nicht die verdammt hohen Kosten pro Stunde gewesen wären. Nur gut, das dies im Laufe der Zeit günstiger wurde. 

Heute lachen wir darüber, oder? eMail ist weit verbreitet und Chat ist auch noch per Ton und Bild/Video möglich. Warum ich das erzähle? 

facebook buch von Uwe ErhardtZum Inhalt vom Social-Media-Buch "Facebook – entdecken.austauschen.vernetzen"

Das Kapitel "Chatten mit Freunden" in dem Buch "Facebook§ waren die Seiten, die ich in dem Buch als erstes aufschlug und mir die damalige Zeit dazu eingefallen war. Denn das Buch ist gerade für jüngeren Menschen unter uns geschrieben und mit dem "Du" im Text unterstreicht der Autor dies sehr deutlich. Auf lockere Art und mit vielen Beispielen für den richtigen Umgang, wie "was ist wichtig, bevor man Bild/Videomaterial hochlädt…" bringt der Autor alle Einstellungen bei Facebook auf den Punkt. Besonderen Wert legte er auf den Datenschutz und die Privatspähre, bzw. welche Konto-Einstellungen  sinnvoll sind. Tolle Infos findet der Leser unter "Facebook-Teamwork ist alles" von welche Gruppen sind mögliche, wie sinnvolle diese sind und vor allem, wie man sich in einer Gruppe bewegt.

Das Buch ist farbig bebildert, kurzweilig zu lesen und der Schreibstil ist genau auf die Zielgruppe ausgelegt. Da freut sich meine Tochter, die zuerst mal das Buch lesen muss, bevor sie einen Account auf Facebook anlegen darf. 

Ein Bereich auf Facebook, den ich selber nicht nutze, "Brot & Spiele auf Facebook" wurde ebenso vom Autor auf spielerische Art näher gebracht.

Gesamtwertung (5 von 6 gummibaerle)

* * * **

Fazit zu Social-Media-Buch Facebook Entdecken.Austauschen.Vernetzen.:

Ein zielgruppenorientiertes Buch, das ich besonders Eltern mit Teenagern empfehle, damit Eltern und deren Kinder mehr über Facebook erfahren. Und das bevor der Account angelegt wird. Die Teens lesen es gewiss mit Begeisterung, da die Themen recht übersichtlich und kurz gefasst sind. Im Großen und Ganzen findet man alle wichtigen Inhalte, die jeder am Anfang wissen sollte. Der Preis ist zudem auch angemessen mit 14,95 EUR. Warum dann nur 5 Sterne, einfach zur Motivation evtl. mehr für Teenager herauszubringen ?? ;-)

Wie schon gesagt in meinem Einführungspost zu dieser Rezensionsreihe für Social-Media-Bücher, bin ich eine kritische Buchleserin. ;-)

  • Seitenumfang: 224 Seiten
  • Verlag: DATA BECKER
  • ISBN978 3815837023  
  • Preis: 14,95 EUR