Vergleich: FINDOLOGIC vs. FACT-Finder

Suchsoftware für Onlineshops: David gegen Goliath

Online-Shopping erlebt einen Boom. Schon seit längerem ist bekannt, dass Online-Shops durch eine treffergenaue und einfach zu bedienende Suche ihren Umsatz erheblich steigern können. Viele Shops haben darauf bereits reagiert und setzten auf entsprechende Suchlösungen.
Die Suchlösungen unterscheiden sich erheblich in Wartungsaufwand, Treffergenauigkeit und anfallende Kosten. Für Shops kleiner und mittlerer Größe sind die bisherigen Lösungen aufgrund des Integrations- und Wartungsaufwandes, vor allem aber aufgrund der Kosten wenig attraktiv.

Seit kurzem gibt es eine Lösung der…

FINDOLOGIC GmbH, die auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Shops angepasst ist. Die hohe und stetig steigende Anzahl dieser Shops ist Grund genug, uns mit FINDOLOGIC zu befassen und deren Lösungen mit dem Branchenprimus FACT-Finder zu vergleichen.

FINDOLOGIC GmbH, Salzburg:
FINDOLOGIC ist ein neuer Anbieter für Produktsuche in deutschsprachigen Onlineshops. FINDOLOGIC bietet mit seinen Produkten "FINDOLOGIC-10" und "FINDOLOGIC-100" systemunabhängige, plug&play-fähige Lösungen, die speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Shops angepasst sind. Es sind keine Wartungsarbeiten notwendig und es gibt keine versteckten Aufpreislisten, nach dem Motto "What you see is what you pay!". Die hohe Treffergenauigkeit wird abgerundet durch ein attraktives und transparentes Pricing, einer extrem einfachen und schnellen Integration und der freien Anpassungsmöglichkeit des Layouts.

FACT-Finder
Omikron Data Quality GmbH, Pforzheim:
Der Marktführer für Produktsuche in deutschen Onlineshops hat seine Suchtechnologie FACT-Finder als modulare und systemunabhängige High-End-Lösung konzipiert. Nach der Integration sollen keine weiteren Einstellungen mehr nötig sein. Suchergebnisse können sehr gut auf die jeweilige Shopumgebung angepasst werden. Die Technologie ermöglicht es verschiedenste zusätzliche Features einzeln hinzu zu kaufen. So reichen die Features von Autovervollständigung über Caching hin zur Realisierung der gesamten Navigation im Shop.

FINDOLOGIC vs. FACT-Finder
Um einen Vergleich anzustellen, betrachten wir die Funktionalität, die ein mittlerer Shop von einer optimalen Shopsuche erwartet. Das wichtigste sind die Trefferqualität, der Integrationsaufwand, das Preismodell und gegebenenfalls anfallende Wartung und Anpassungen.

Trefferqualität
Beide Anbieter können hier hervorragend punkten. Je nach Suchbegriff lässt sich mal beim einen, mal beim anderen Anbieter ein Vorteil feststellen. Über alle Suchbegriffe hinweg, bieten beide die gleiche hochwertige Trefferqualität.

Filter
Die Filter dienen bei beiden Anbietern dazu, die Ergebnismenge zu verfeinern und Doppeldeutigkeit auszuschließen. FACT-Finder bietet die Filter in einer hierarchischen Form an, wohingegen FINDOLOGIC sich für eine nicht hierarchische Form entschieden hat. Der Unterschied lässt sich an einem Beispiel demonstrieren: Bei der Suche nach "hose" muss bei FACT-Finder z.B. über folgende Filter eingeschränkt werden: "Bekleidung->Damen->Freizeit->Hosen" bzw. "Bekleidung->Herren->Büro->Hosen". Bei FINDOLOGIC lässt sich bei der Suche nach "hose" direkt nach "Damen", "Herren", "Freizeit" oder "Büro" einschränken. Nach jeder Auswahl werden die Filter dementsprechend neu berechnet.

Autovervollständigung
FACT-Finder setzt auf Titel, um mit einem Klick direkt beim Artikel zu landen. FINDOLOGIC hingegen liefert Vorschläge, welche weiteren Suchbegriffe eine sinnvolle Einschränkung bieten, ähnlich dem Ansatz, den man auch von Google kennt.

Wartung und Anpassung: Beide Suchlösungen lassen sich einfach integrieren und benötigen keinen Wartungsaufwand. Die FINDOLOGIC Shopsuche lässt sich in der Standardintegration in weniger als 30 Minuten vollständig vom Shopbetreiber integrieren. Die Darstellung kann ohne Zusatzkosten jederzeit vom Shopbetreiber angepasst werden. Bei FACT-Finder wird bei einer Standardintegration mit 2,5 Tagen gerechnet.

Preismodell
Hier unterscheiden sich die Anbieter. FINDOLOGIC setzt dabei ganz auf die kosteneffiziente ASP-Lösung mit einer monatlichen Miete. FACT-Finder bietet seine Suche ebenfalls als ASP an, wobei auch ein Kauf in Betracht kommt und der Suchserver direkt vor Ort installiert werden kann. Der Kauf und die Installation von FACT-Finder vor Ort kommen, aufgrund der hohen Kosten, höchstens für größere Shops in Frage. Zusätzlich zur monatlichen Miete kommen bei FACT-Finder Service-Gebühren für Wartung und Update und eine hohe Installationsgebühr. Zusätzliche Module lassen sich per Aufpreislisten hinzubestellen.

FINDOLOGIC hingegen setzt ganz auf Komplettpakete mit allen notwendigen Features, bei denen keinerlei Zusatzkosten hinzukommen. Ebenfalls gibt bei den Paketen von FINDOLOGIC keine oder sehr geringe Installationsgebühren. Beim Preis hat FINDOLOGIC klar die Nase vorn und übertrifft hier FACT-Finder bei weitem. Dieses Preis/Leistungs-Verhältnis ist in der Branche ungeschlagen.

Fazit
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass beide Suchlösungen qualitativ äußerst hochwertig sind. Für große Shops hat FACT-Finder zur Zeit mehr spezialisierte Features und Möglichkeiten zur individuellen Anpassung. Allerdings kommt das nur zum tragen, wenn diese Features auch benötigt werden. Beide Unternehmen bieten im Bereich der mittleren Shops eine exzellente Lösung. Das einzigartige Preis/Leistungs-Verhältnis dürfte dafür sorgen, dass FINDOLOGIC bei mittleren Shops in Zukunft sehr gute Chancen hat. Bei kleineren Shops liegt FINDOLOGIC klar vorn. Denn es gibt keinen anderen Anbieter, der so günstig, qualitativ hochwertig und mit so wenig Aufwand eine Lösung anbieten kann.


6 Comments for “Vergleich: FINDOLOGIC vs. FACT-Finder”

says:

Ich finde Fact Finder sehr gut, vor allem da ich es mir auch mit meinem kleineren Onlineshop leisten kann. Die meisten anderen sind ja recht teuer, wobei Sellector.com auch interessant klingt. Danke @ Pascal für die Info, werde mir das gleich mal ansehen ob sich das zusätzlich rentiert

says:

Bei Sellector.com gibt es eine Suche ab 19€, die in der grafischen Darstellung extrem flexibel, sehr schnelle Antwortzeiten hat und leicht einzubinden ist. Dabei spielt die Größe der Produktdatendatei keinerlei Rolle. natürlich ist es besser, wenn es strukturierte Daten gibt, aber auch mit unstrukturierten Daten kommt sie gut zurecht. Bei größeren Shops ist das Preismodell sehr flexibel und die Suche kann auch in Werbebanner eingebunden werden – dabei erscheinen bereits im Banner die Produktergebnisse. >1 Mio. Suchen am Tag sind ohne Performanceeinbußen möglich.

Markus Müller

says:

Mit FACT-Finder express gibt's ja inzwischen auch eine Lösung für kleinere Shops. Kann man sogar kostenlos ausprobieren.

says:

Ich finde diese Möglichkeit der Suche viel besser. Ich spare mir dadurch enorm viel Zeit die ich ja dann anderweitig nutzen kann!

Max

says:

Findologic ist zwar günstig, aber es gibt in dem unteren Preissegment inzwischen enorm bessere Anbieter,
bspw. Celebros oder die Exorbyte Commerce Search