Black-Hat SEO nutzen redirect

Clevere Black-Hat SEO missbrauchen REDIRECT

Findige Black-Hat SEO's waren unterwegs und nutzen die redirect-Sicherheitslücke oder Schwäche mancher Webseiten aus um Backlinks in Suchmaschinen wie Google und Yahoo zu platzieren. Google hat die Links zwar schon wieder teilweise aus dem Index entfernt, aber bei Yahoo! sind diese noch online und aktiv. Genutzt wird der "REDIRECT" auf ziemlich vielen Seiten. Ein Missbrauch ist daher relativ einfach, z.B. Yahoo! Site Explorer, Google und diverse andere Beispiele …

Der Clou an der Geschichte ist nun also der, dass wenn ich die redirect-URL kenne ich einen beliebigen Link auf eine fremde Seite setzen kann. Mit etwas Glück wird dieser indexiert und bringt mir so einen Backlink ein. Hängt natürlich auch davon ab, wie der redirect eingerichtet ist (301-Weiterleitung, etc.).

Nicht das sich jetzt alle auf die Suche begeben. Laut Sistrix Toolbox oder diverser Backlink-Checker verzeichnet die Seite keinerlei Backlinks. Sieht aber teilweise recht lustig aus, wie man am unten aufgeführten Beispiel sieht.

Hier mal ein Test, ob das tatsächlich etwas nutzt und als Backlink zählt:

eBusiness News
Shopbetreiber
Shop Forum


1 Comment for “Black-Hat SEO nutzen redirect”