6 Responses

Page 1 of 1
  1. Ben Mueller
    Ben Mueller 29.04.13 at 09:06 |

    Also ich kann Dir nur Recht geben – Google Places ist heutzutage gerade für Anbieter von regionalen Dienstleistungen bzw. Artikeln ein absolutes Muss… – kann ich nur immer wieder empfehlen – z.B. Immbilienmakler, Cafés und Restaurants etc. – also alles was regional mehr interessant ist wie überregional. Was aber auch wichtig ist, die Hauptkeywords entsprechend auf die Region anpassen – es ist zwar schön wenn ein Restaurant mit dem Hauptkeyword in den Top10 rankt – für einen Hungrigen aus Hamburg bringts aber nichts wenn dies ein Restaurant in Berlin ist…

  2. Dave
    Dave 24.05.13 at 21:15 |

    Das ist genau das, was ich den Leuten immer wieder versuche zu erklären. Es ist gerade für lokale Handwerker und Dienstleister, totaler Quatsch, ein gutes Suchmaschinenranking für ein Singlekeyword zu erreichen. Was bringt es für den Begriff z.B. Maler, zu optimieren. Zum einen ist der finanzielle und zeitliche Aufwand viel zu hoch. Außerdem suchen die Kunden zielgerichtet und so besteht die Suchanfrage aus mindestens 2-3 Wörtern. Google Places ist hier eine sehr wertvolle Geschichte. Am besten noch kombiniert mit einem guten lokalen Ranking wie z.B. Maler München u.ä.

  3. 25.000 Onlineshop geprüft auf Onlinerecht

    [...] gleichzeitig eine wertvolle Ergänzung im E-Commerce bieten wird. Während User anhand von Kundenbewertungen (gehören zu den vertrauensbildenden Maßnahmen) Online-Händler schnell [...]

  4. Sandra
    Sandra 19.06.13 at 23:14 |

    Die Ortsangabe ist mittlerweile wirklich wichtig geworden – google versucht zwar den Ort bei der Eingabe bereits zu ermitteln und dem Berliner "nur" Berliner Suchergebnisse auf den ersten Seiten zu präsentieren – aber so eine Keyword-Domain mit der Ortsangabe rankt automatisch vorne

  5. Peter Demel
    Peter Demel 06.10.13 at 13:51 |

    Ja, da gebe ich Dir Recht. Wenn ein Unternehmen Kunden vor Ort sucht ist es ein Vorteil für den Kunden. Bei Firmen, die global arbeiten, ist das Google Places eigentlich ein Störfaktor. Ich arbeite zum Beispiel für den deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweitz, deutschspachiges Publikum aus dem Ausland) und die Services sind wirklich global. Da bekommt man bei der Suche noch die Google Places Suchergebnisse dazu bei der Position 2-3 Google-Suche. Die globalen Anbieter rutschen von der ersten Seite bei Google nach Hinten. Für sie ist es ein Nachteil, wo eigentlich die regionalen Anbieter nicht relewant sind.

Leave a Reply

Connect with Facebook

RSS Kategorie Feed