Installation eines Windows 2000 Servers mit PHProjects

Grundinstallation:

  1. Partitionieren und Formatieren
    Ich empfehle immer eine Festplatte mit drei Laufwerken zu formatieren:

    • C: Nur für Betriebssystem
    • D: Nur für Daten und
    • E: Nur für größere Anwendungen

    Optimal wäre es die Partition C. noch zu spiegeln (RAID 0) und die zumindest die Partition D: in einen RAID 5 zu legen. Vorteil: Egal welche Festplatte ausfällt der Server läuft weiter. Nachteil: Mindestens drei HDD´s, besser natürlich fünf (2 gespiegelt als RAID 0 und 3 zusammengefasst als RAID 5). Geht übrigens auch mit Windows Bordmitteln, dem so genannten Software RAID. Besser ist es sich einen RAID Controller zu kaufen. Ich habe mir bei eBay einen Adaptec 2100S RAID-Controller ersteigert (Hardware RAID).

  2. Windows 2000 Server installieren (kostenpflichtige CD)
    Wie so oft ist auch diese CD nicht immer an dem Platz, wo sie liegen sollte. Nach einiger Sucherei ist aber dann doch aufgetaucht. Den CD-Inhalt, im speziellen den Ordnerinhalt „I386“, kann man übrigens prima auf Festplatte kopieren. Damit sind Nachinstallationen ein Kinderspiel, da man die CD selber nicht mehr braucht.
  3. MS DirectX 9.0 installieren (EXE-Datei mit 3,0 MB, kostenloser Download)
    Erforderlich für grafische Darstellung der Treiber CD
  4. Treiber CD installieren (EXE-Datei mit 8,0 MB, kostenloser Download)
    Nach der Windows und DirectX Installation sind die wichtigsten Treiber des Mainboards EPoX 8RDA+ einzuspielen. Natürlich, nerv, nerv, hat man die CD nie zur Hand. Da das Netzwerk noch nicht läuft, da die Netzwerktreiber noch nicht installiert sind, muss man sich mit einer gebrannten CD behelfen.
  5. MS Windows 2000 SP4 (EXE-Datei mit 131,6 MB, kostenloser Download)
    Ohne Service Pack läuft nichts. Sogar der etwas ältere Adobe Reader 6.0 benötigt das SP.
  6. Adobe Reader installieren (EXE-Datei mit 17,0 MB, kostenloser Download)
    Auf einem Server sollte möglichst wenig Ballast liegen, der Reader gehört aber schon dazu.
  7. TextPad installieren (EXE-Datei mit 2,4 MB, kostenlose Testversion)
    Genialer Texteditor, gut geeignet auch für die Darstellung von PHP usw.
  8. XAMPP für Windows (EXE-Datei mit 8,4 MB, kostenlose OpenSource-Software)
    PHP, mySQL, Apache und alles fast für Laien zu installieren. Genial. Man muss nur aufpassen, falls vorher eine andere Intranet-Software oder Webserver lief.
  9. Recherche-Tool PHProject (EXE-Datei mit 8,4 MB, kostenlose OpenSource-Software)
    Gestern habe ich mit meiner Frau diskutiert, wie wir es machen sollen, wenn mehrere Personen gleichzeitig Dateien, Dokumente und HyperLinks sammeln. Wir haben überlegt dafür ein CMS oder eine Groupware-Lösung zu installieren. Nachdem wir permanent knapp bei Kasse sind, fiel die Wahl auf PHProject 5.0.1. Ein OpenSource-Produkt, dass ich schon seit längerem testen wollte. Kann man bei Bedarf mit CMS und Outlook-Synchronisation ergänzen. Vorerst wollen wir es lokal als Intranet-Lösung installieren, wobei auch eine Online-Installation möglich ist.
  10. Apache konfigurieren
    Im Grunde nicht ganz so schwer wie man denkt. Einfach namensgestützte virtuelle Hosts verwenden. Dazu am Ende der Datei httpd.conf folgende Zeilen eintragen:

    NameVirtualHost 192.168.0.5
    ServerName www.angeli24.lan
    ServerAlias angeli24.lan angeli24
    DocumentRoot „D:/www/angeli24.lan“ServerName www.ecommerce-handbuch.lan
    ServerAlias ecommerce-handbuch.lan ecommerce-handbuch
    DocumentRoot „D:/www/ecommerce-handbuch.lan“

    ServerName www.gummibaerle.lan
    ServerAlias gummibaerle.lan gummibaerle
    DocumentRoot „D:/www/gummibaerle.lan“

    NameVirtualHost: IP-Adresse des Windows-Servers
    ServerName: Bezeichnung der lokalen Domain
    DocumentRoot: Laufwerkspfad auf dem PHProject oder auch andere Internetseiten liegen.

    Damit ist es möglich mehrere VirtualHosts anzulegen. Nicht vergessen den Apache Webserver neu zu starten. Bei Verwendung eines lokalen DNS-Servers die Forward-Lookupzone „lan“ hinzufügen. Geht man jetzt in den Webbrowser und öffnet http://angeli24.lan greift der Browser z.B. auf die Datei D:/www/angeli24.lan/index.php zu. So lassen sich lokal auch alle Webseiten sichern oder vor dem online stellen testen.

Tipps


No Comments for “Installation eines Windows 2000 Servers mit PHProjects”