Mobilfunknetz – Höchste Kapazitäten bei mobilkom austria und Ericsson

Neue HSPA+ Modems ab 1. Juli im A1 Online SHOP

Österreich-Premiere: LTE (Long Term Evolution) erstmals auf einem mobilen Endgerät – Spitzenraten von bis zu 173 Mbit/s und erhöht die Durchschnittsgeschwindigkeit – Ausbauziel für 2009 erreicht mobilkom austria schon zur Jahresmitte : Nach Europas erstem kommerziellen HSPA+ Launch im März 2009 – Quer durch Österreich werden Gebiete mit hoher Nutzungsdichte bereits mit HSPA+ versorgt – Ab 1. Juli 2009 ist der neue HSPA+ USB-Stick Huawei E182e im A1 Online SHOP ab 29 Euro erhältlich. "Um unseren Kunden beste Qualität zu bieten, beschäftigen wir uns stets … sehr intensiv mit zukünftigen Technologien", formuliert Ing. Johann Pichler, Chief Technology Officer von mobilkom austria und mobilkom austria group sein Credo. "Damit haben wir es geschafft, HSPA+ bereits frühzeitig überall dort anzubieten, wo erhöhter Bedarf besteht. Wir werden auch LTE – den nächsten Technologieschritt – so ins Netz integrieren, dass unsere Kunden maximal davon profitieren werden." HSPA+ ist seit März 2009 im Netz von mobilkom austria verfügbar. Zum Verkaufsstart des neuen HSPA+ USB-Sticks Huawei E182e ist auch das Ausbauziel für 2009 vorzeitig erreicht. Quer durch Österreich wurden Gebiete mit erhöhtem Kapazitätsbedarf mit dem Datenturbo ausgestattet, der aktuell Spitzenwerte von bis zu 21 Mbit/s erreicht und im Laufe des Jahre sogar bis zu 28 Mbit/s ermöglichen wird. LTE – Die Zukunft wird greifbar Bereits im Mai des Vorjahres zeigte mobilkom austria erstmals LTE in Österreich. Gemeinsam mit Ericsson demonstriert mobilkom austria heuer als weitere Premiere in Österreich LTE auf einem mobilen Endgerät und zeigt damit unter realen Bedingungen, wie die Zukunft mobiler Datenübertragung aussehen wird. LTE steht für Long Term Evolution und wird Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 173 Mbit/s ermöglichen. "Für unsere Kunden zählen aber nicht nur die Maximalwerte. Viel wichtiger ist, dass sie sich darauf verlassen können, beim Surfen hohe Geschwindigkeiten im Durchschnitt zu erzielen", ergänzt Dr. Reinhard Zuba, Bereichsleiter Marketing bei mobilkom austria. "Dass heute über 440.000 Kunden unser mobiles Breitband nutzen, ist nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass wir immer die jeweils beste zur Verfügung stehende Technologie anbieten", so Zuba weiter. LTE als Ergänzung im Mobilfunknetz "LTE ist mit den bislang im Netz von mobilkom austria verwendeten Technologien kompatibel. Daher kann es auch ergänzend implementiert werden – vor allem in Gebieten mit erhöhtem Datenverkehrsaufkommen", beschreibt Mikael Bäck, Ericsson Vice President Product and Portfolio Management, einen der wesentlichen Vorteile der neuen Technologie. Die Kunden profitieren gleichzeitig von geringeren Latenzzeiten und die Netzbetreiber von einer flacheren Architektur, wodurch die Betriebs- und Wartungskosten geringer ausfallen. Bei der Präsentation zeigte sich Beck besonders stolz: "Gemeinsam mit mobilkom austria stehen wir für das schnellste Netz in Österreich und gemeinsam zeigen wir, dass unsere beiden Unternehmen bestens für die Zukunft gerüstet sind."

Neue HSPA+ Modems ab 1. Juli im A1 Online SHOP Der neue USB-Stick Huawei 182e ist ab 1. Juli 2009 im A1 Online SHOP ab 29 Euro erhältlich. Das Gerät unterstützt die jeweils beste verfügbare Übertragungstechnologie, also je nach Region HSPA+ bis zu 21 Mbit/s, HSDPA bis zu 7,2 Mbit/s, HSUPA bis zu 5,7 Mbit/s, UMTS sowie EDGE/GPRS. Zusätzlich verfügt es über einen MicroSD Slot für Speicherkarten bis zu 4 GB.


No Comments for “Mobilfunknetz – Höchste Kapazitäten bei mobilkom austria und Ericsson”