Google Calendar bietet BlackBerry-Synchronisation

Seit gestern, Mittwoch, erlaubt Google Web-Nutzern von BlackBerry-Mobiltelefonen, ihreGoogle Calendar synchronisieren (Foto: goosync.com) Google-Calendar-Termine mit ihrem Handy zu synchronisieren. "Es ist eine gute Sache, dass Google eine Synchronisation für BlackBerry bringt", meint dazu Chris Jukes, Managing Director von Toffa International http://www.toffa.com , gegenüber pressetext. Er ergänzt: "Es ist sehr wichtig, Termin-Daten auf dem Mobilgerät zu synchronisieren, um sie auch griffbereit zu haben, wenn man durch schlechten oder keinen Empfang offline ist."

Das Unternehmen Toffa steht hinter dem Angebot GooSync http://www.goosync.com , das selbst ein Mobil-Synchronisation-Service mit Google Calendar anbietet. Obwohl GooSync Gratis-Services offeriert, gab es gerade bei BlackBerry bisher ein Kostenproblem. "BlackBerry hat keinen plattformeigenen SyncML-Client", erläutert Jukes. Das habe den teuren Zukauf entsprechender Software aus der Hand von Drittanbietern erforderlich gemacht. Gerade für BlackBerry-Nutzer ist also ein kostenloses Synchronisations-Tool wie das von Google sehr attraktiv. Während Google mit dem aktuellen Angebot speziell ein Service für BlackBerry-Nutzer bietet, unterstützt GooSync die Synchronisation des Google Calendar mit einer breiten Palette an Endgeräten. Das Spektrum hat vor kurzem mit dem iPhone einen prominenten Neuzugang bekommen. Das Angebot, Mobilgeräte mit der Google-Calender-Datenbank zu synchronisieren, besteht schon seit Januar 2007. Damit ist es länger aktiv als das vor rund einem halben Jahr gestartete Google-Calendar-Angebot für Mobiltelefone. Dabei habe Google laut Jukes eine für die Bildschirme von Mobilgeräten optimierte Ansicht des Interfaces gemacht, welche die mobile Anwendung zwar erleichtert, aber keine Offline-Synchronisation beinhaltet. "Der Nachteil von Online-Sevices ist, dass die Daten online gespeichert werden", erklärt Jukes die Wichtigkeit von Synchronisations-Services. In der Zukunft mag sich das ändern, aber jetzt können Nutzer etwa auf Flügen, in Zügen oder in ländlichen Regionen eine schlechte oder gar keine Verbindung haben. Ein Zugriff auf online gespeicherte Daten ist dann nicht möglich, sie sollten auch im Mobilgerät gespeichert sein. Dementsprechend bietet Toffa neben GooSync auch passende Services für die Systeme Microsoft Exchange und Novell GroupWise an. (Quelle: pressetext.com, London pte/13.12.2007/13:25)


1 Comment for “Google Calendar bietet BlackBerry-Synchronisation”

says:

Hey,
cool die Möglichkeit der Synchronisation, ich finde auf diesem Gebiet hinkt eh alles noch ein wenig. Da wird man in Zukunft noch so einiges an Bedienerfreundlichekit erwarten können.

Grüße Marla