SEM-Tool.com im Test

Tool zur Keyword-Recherche beim Einsatz von Adwords, SEO-Texte schreiben und vieles mehr

Oft sucht man beim Einsatz von Adwords passende Keyword Phrasen, die zu meinen bisherigen Keywords passen. Auch für den SEO-Bereich ist das Tool interessant, bspw. wenn man Texte schreibt und passende Keywords oder Kategorienamen für einen Online-Shop sucht. Oder Sie suchen ein Tool, dass Ihnen beim Erstellen von Marketing-Kampagnen hilft, um im Rahmen des Werbebudget zu bleiben bzw. vorab den Einsatz abzuschätzten. Dafür fand ich wieder ein für mich neues Werkzeug zur Analyse, ein SEM-Tool bzw. Keyword Tool.

Aber nicht nur alleine als Helfer im Bereich Kampagnen ist es ein wertvoller Begleiter. Daneben hilft es Ihnen auch, wenn Sie Content, also Texte für Ihre Website schreiben möchten, und Sie darin veschiedene Keywords-Phrasen verwenden möchten. Der Clou, bei der Suche nach Keywords wird nicht nur Google als Suchmaschine herangezogen, wie bei Google Keywordplaner, sondern auch Youtube, Bing, Yahoo und auch amazon. Oder auch ebay und Google Play. Einen übersichtlichen Vergleich zwischen Google und Bing erhält man pro Keyoword-Phrases in einer Zeile – perfekt.

sem-tool-com, keywordplaner

Zwar erhält man diese Infos erst mit einer Pro-Version, die durch eine einmalige Registrierung mit Mail-Adresse und einer SMS-Bestätigung schnell freigeschalten ist. Bei dieser kostenlosen Pro-Version kann man 2 Requests/Abfragen starten. Möchten man mehr ergattern, dann kann man wählen zwischen 5 Requests für 7 EUR, 30 Requests für 25 EUR oder 75 Requests für 50 EUR. Was mir jedoch fehlt auf der Seite sind Infos dazu im Voraus, also bevor ich mich kostenlos registriert habe. Die Infos zu den Requests und den gestaffelten Angeboten erhalte ich erst nach einem ersten Login.

Fazit zu SEM-Tool.com

Es gibt inzwischen schon sehr viele Tools in diesem Bereich, doch jedes hat für sich gesehen immer einen Pluspunkt was das andere nicht hat. Was mir persönlich, als visueller Typ, prima gefällt ist die Anzeige des Suchvolumens anhand eines Balkendiagramm. Damit arbeitet man zügig und verschafft sich schnell einen ersten Eindruck. Das ultimative Tool hab ich bisher noch nicht gefunden. Wenn es eines gibt, so schreibt mir im Kommentar welches, ich wäre sehr dankbar. ;-)