Erdbeben, Tsunami oder Atomkatastrophe – was ist schlimmer?

Mir geht in dieser Zeit so vieles durch den Kopf. Kann es kaum in Worte fassen. Überall sprechen/berichten Reporter, analysieren "Wissenschaftler", ängstigen sich Menschen in Deutschland, schaffen sich Geigerzähler und Jodtabletten an, andere wiederum diskutieren über das neue iPad 2.

Jeden Tag hoffe ich auf eine entwarnende Meldung von Japan und erhalte aber immer schrecklichere Bilder. Denke an die vielen Kinder dort in Japan und auch an meine Kinder. Welche Zukunft wartet auf sie?? Welche Welt übergeben wir ihnen? Was ist wenn der Super-Gau mit voller Wucht zuschlägt? Wenn die Brennstäbe völlig schmelzen und der ganze radioaktive Brei sich durch den Boden frisst?

Die Menschheit macht ihren Planeten schon länger kaputt, sei es mit Ausbeutung durch Rohdung, Luftverschmutzung, Leerfischen der Meere, Atomkraftwerke, ich will gar nicht weiter aufzählen. Da wird einem ja schlecht…

Mein eigener/s Gedanke/Zitat dazu: "Mit den Ereignissen aus Japan weiß man gar nicht mehr, welche Katastrophe verherrendere Ausmaße annimmt. Die von der Natur gemachte oder von Menschen vorprogrammierte?"

7 Comments for “Erdbeben, Tsunami oder Atomkatastrophe – was ist schlimmer?”

says:

Atomkraft muss nun spätestens seit Japan auf die Liste weit nach oben.
Einerseits schon wieder schlimm, dass erst was passieren muss, ehe die Politiker sich an das Thema ransetzen!
Ob sich etwas ändert oder wie vermutet, die Laufzeiten nun abgeschalteter Meiler auf jüngere übertragen wird, bleibt abzuwarten.. Auf jeden Fall müssen Regenerative Energien weiter stark gefördert werden, da ist Deutschland zum Glück auf einem guten Weg!

says:

Ich stimme euch allen aus vollstem Herzen zu. Was mich in den letzten Tagen am meisten irritiert ist, dass unsere Parteien/Regierung aus diesem Drama in Japan mal wieder für sich Punkte sammelt. Nichts gegen die Grünen, wir brauchen Atomkraftwerke auf der ganzen Erde nicht. Doch wir in Deutschland brauchen eine Regierung, die insgesamt harmoniert. Also nicht "nur" in Sachen Umweltschutz hinter uns Wählern steht. Sondern unser Land, Kinder und Zukunft auf den richtigen Weg steuert. Meine/unsere Kinder brauchen Zukunft: an erster Stelle ein sicheres Familienleben, eine tolle Ausbildung, gut ausgebildete Lehrer, einen einigermaßen sozial abgesicherten Ort zum Leben und einfach eine Heimat in der sie sich wohl fühlen und Geld verdienen können. Ich möchte gerne Enkel erleben…. und nicht jetzt mal die eine Partei wählen, da deren Ansichten gerade in den Wahlkampf passt. Ich würde gerne mehr Parteien zur Wahl haben. Eine erste und eine zweite, die dann die Regierung bilden…

says:

Als die ersten Bilder aus Japan kamen war ich auch recht geschockt. Erst ein Erdbeben, dann ein Tsunami und jetzt schon seit Tagen der Kampf gegen den Supergau. Was ich erstaunlich fand, dass den Vulkanausbruch, der sich zur gleichen Zeit in Japan ereignet hat kaum jemand mitbekommen hat.
Auch wenn nun alle laut nach einem Atomausstig rufen muss man sich fragen ob wir damit wirklich sicherer sind wenn unsere AKW`s abgeschaltet werden. In der EU gibt es noch zahlreiche andere, die uns nicht weniger gefährlich werden können.
Meiner Meinung nach sollte es einen EU-weiten Plan zum Ausstieg geben und nicht Deutschland als Einziger um dann letztendlich Strom aus dem Ausland zu importieren.

says:

Ich kann da auch nur zustimmen.
Atomkraft muss nun spätestens seit Japan auf die Liste weit nach oben.
Einerseits schon wieder schlimm, dass erst was passieren muss, ehe die Politiker sich an das Thema ransetzen!
Ob sich etwas ändert oder wie vermutet, die Laufzeiten nun abgeschalteter Meiler auf jüngere übertragen wird, bleibt abzuwarten.. Auf jeden Fall müssen Regenerative Energien weiter stark gefördert werden, da ist Deutschland zum Glück auf einem guten Weg!

says:

@Markus: das sehe ich auch so. Solche Zerstörung bekommt "nur" der Mensch hin.. Außer vielleicht noch ein Virus.. der einzige natürliche Feind des Menschen noch… Vorallem solch ein Deckel darüber, wie lange hält sowas?? Was passiert wenn da mal eine Flugzeug draufstürzt?? Was ich gelernt habe, ist die Denkweise von den Japanern.. im Leben ruhig bleiben, wenns geht und auf das Universum/Schicksal hoffen… 
@Tim: ganz schön schnell aufgesetzt die Site ;-) habt eine fanseite bestimmt auch schon.

says:

Hallo zusammen,

ich sehe das eigentlich genau so. Genau deswegen muss man über die Deutschen-AKW’s definitiv nachdenken. Ich bin der Ansicht Japan benötigt in nächster Zeit finanzielle sowie humanitäre Unterstützung und Hilfe.

Wenn man Geld an Japan spenden möchte sollte man darauf achten, dass die jeweilige Organisation das DZI Siegel besitzt. Das garantiert eine dauerhafte und neutrale Überprüfung der Seriösität dieser Organisationen. Ich habe eine Webseite aufgestellt auf der alle diese Organisationen die Spenden für Japan entgegennehmen, die über dieses Siegel verfügen aufgelistet.

Viele Grüße
Tim

says:

Ich kann deine Gedankenlage sehr gut nachvollziehen, mir geht es in diesen Tagen recht ähnlich … Um auf die Frage von dir einzugehen, ist denke keine Naturkatastrophe ist so schlimm wie ein GAU bzw. SuperGAU … Alleine schon aufgrund der Verstrahlung über Generationen hinaus, sowas kriegt keine Naturkatastrophe hin…

Platt gesagt, kann man nach einem Tsunami oder Erdbeben ja alles wieder aufbauen und säubern, aber wie will man eine Strahlung bekämpfen, die man nicht sieht und auch nicht einfach so neutralisieren kann?! Klar, man kann, wie jetzt auch schon angedacht wurde, einen Sarkophag über die zerstörten Reaktoren legen, aber was ist mit dem verstrahltem Gebiet außerhalb des AKW-Gebietes?

Mit dieser teuflischen Technik schaden nicht nur wir uns selbst, sondern auch noch Generationen nach uns, können wir sowas wirklich verantworten? Ich glaube eher nich….