domainfactory senkt Preise für .at-Domains

Bis Ende Juni 9 statt 16 Euro im ersten Jahr für Neuregistrierungen. Servus Österreich: domainfactory senkt für die Freunde von Mozartkugeln und Lippizanern die Preise. Neu registrierte Domains mit der österreichischen Endung .at kosten ab sofort im ersten Jahr statt 16 nur noch 9 Euro. Die Aktion ist vorläufig bis Ende Juni befristet.

Jede sechste .at-Domain wird nach Angaben der österreichischen Registrierungsstelle nic.at von Deutschland aus registriert. domainfactorys Verbindungen zum kleinen deutschsprachigen Nachbarn sind traditionell gut: Bereits seit Frühjahr 2003 ist der Münchner Qualitäts-Webhoster dort mit einem eigenen Tochterunternehmen vertreten.

„Für viele unserer deutschen Kunden ist die Preissenkung um über 40 Prozent eine gute Gelegenheit, sich ihre Domain auch im Nachbarland zum Schnäppchenpreis zu sichern“, ist Geschäftsführer Tobias Marburg überzeugt.

Attraktive Preise. Erst Anfang dieser Woche – am Montag, 29. Mai – war bei domainfactory eine große Tarifreform in Kraft getreten. domainfactory hat dabei die Trennung zwischen POP3- und IMAP-Speicherplatz aufgehoben. Der Nutzer muss sich nun bei der Einrichtung eines Mailaccounts auch nicht mehr für eines der Protokolle entscheiden – es funktionieren immer beide.

So ist nun im kleinsten Hostingtarif MyStart für 0,49 Euro monatlich ein Gigabyte universell nutzbarer Speicherplatz für E-Mails enthalten. Er konnte bisher nur mit POP3 genutzt werden. Im Tarif MyHome L für 2,99 Euro pro Monat waren bisher 5 GB POP3- und nur 25 MB IMAP-Mailspace enthalten. Künftig stehen die gesamten 5 GB für beide Protokolle zur Verfügung.

Kostenloses Upgrade. Bei allen VirtualServer-Tarifen hat domainfactory kostenlos Mailspace und Freitraffic verzehnfacht. Im VirtualServer Basic sind dann 10 GB Mailspace (bisher: 1 GB POP3-Space) und 100 GB Freitraffic (bisher: 10 GB) enthalten. Ein VirtualServer Premium bietet 100 GB Mailspace (statt 10 GB) und sogar eine Traffic-Flatrate statt 100 GB Freitraffic (Pressebox, Bregenz, 06.06.2006).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.