Rezension: Social Media Marketing und Recht

Alles was (Online) Recht ist

Buch Social Media Marketing und Recht… das ist ja der Wahnsinn, da bleibt einem die Luft weg. Puhhh.., so viele Seiten über das Thema Online-Recht kann man schreiben. Das ist doch klar, dass alle, die ins Onlinegeschäft, bzw. Social-Media-Marketing einsteigen wollen erstmal zurück schrecken. Oder? Naja, man steigt einfach mal ein und merkt dann erst, was alles erlaubt ist und was nicht.

Tipp: Erst informieren, dann in die Tat umsetzen. Empfehlenswert ist es auf jeden Fall, sich vorab Notizen dazu aufzuschreiben, damit man sich nicht verzettelt. Und sich dann auch danach zu richten, damit keine Abmahnungen ins Haus flattern.

Mir hilft das Buch auch während des Schreibens unseres neuen Buches: Der eigene OnlineShop. Sucht man ein bestimmtes Thema wird man schnell mit dem sehr übersichtlichen Inhaltsverzeichnis und dem tollen ausführlichen Index fündig (letzteres ist ein wesentlicher Bestandteil für Nachschlagewerke, in die man gerne wieder reinschaut). Das Buch "Social Media Marketing & Recht" von Thomas Schwenke ist eher ein Nachschlagewerk, denn ein Lesen von Kap 1 bis 10 erschlägt einen ja, so viel Wissen rauscht auf einen zu. Zudem braucht man je nach Vorhaben ja nicht alle Hinweise und Informationen. Erst mit der Zeit, die man geschäftlich im Netz verbringt, dient einem das Buch mehr und mehr als Begleiter. Hoffe nur nicht, dass die Rechtslage sich zu schnell ändert und das Buch wäre dann zu schnell veraltert.

Inhaltsverzeichnis – Kurzform:

  1. Einleitung (wie alle Einleitungen incl. Begleitwort von Philipp Roth)
  2. Rechliche Anforderungen beim Social Media Marketing
  3. Social Media-Präsenzen einrichten (wie Impressum, Accountname, Datenschutz und Disclaimer)
  4. Verwendungen von Bildern, Videos und Texten (meines Erachtens der wichtigste Teil des Buches + Kap 4)
  5. Lizenzen, Stockarchive und Creatives Commons
  6. Marken, Logos und Markenprodukte
  7. Meinungen, Tatsachen und Werbeaussagen
  8. Gewinnspiele und Direktmarketing (Facebook, Widerrufsrecht, Rechtsfolgen bei Verstößen)
  9. Haftung für Mitarbeiter, Agenturen, Nutzer und Links (Haftung für fremde Inhalte und Links
  10. Abmahnung, Abwehr und Durchsetzungen von Ansprüchen (Nichts tun, ist nicht auf keinen Fall ratsam, aber dann das Richtig)

 

Gesamtwertung (6 von 6 gummibaerle)

Buch Rezension Wertung Buch Rezension Wertung Buch Rezension Wertung Buch Rezension WertungBuch Rezension Wertung

Fazit zu Social Media Marketing & Recht von Thomas Schwenke

Wie sagt man so schön: "Must have", das gilt auch für dieses Buch. Für alle die eine Social-Media-Präsenz mit unternehmerischer Sicht führen, PR-Berater oder Community-Manager/Social-Media-Manager sind. Und auch teilweise für persönlichen Bereich (Verein usw.) geeignet, sollten einige Kapitel und Themen gelesen werden. So erkennen auch mal viele Privatpersonen, warum man nicht einfach irgendwelche Fotos, Videos usw. verwenden darf.

Nur das Krokodil auf dem Cover gefällt mir persönlich nicht so besonders.Assoziert mir eher Gedanken an illegale Tierhändler.


3 Comments for “Rezension: Social Media Marketing und Recht”

says:

das ist ja schon vorher kompliziert! muß man da eigentlich nur bescheid wissen, damit einem keine rechtsabteilung ans knie pinkelt? ich meine, ich hab nicht vor, meine künftigen kunden in irgendeiner weise zu bescheissen. alles andere als das…
🙁