Schnäppchenpreise und maximale Sicherheit

Internet-Plattform LUUPO startet neuartiges Auktionsprinzip

Für Schnäppchenjäger geht am 31. Juli eine neue Handels- und Erlebnisplattform ans Netz. Auf LUUPO.de können Nutzer teure Markenprodukte zu minimalen Preisen ersteigern.Das Prinzip dahinter ist so simpel wie genial: Es dreht die Regeln der Marktwirtschaft einfach um: Je größer die Nachfrage, desto günstiger wird der Artikel. Denn jedes Gebot senkt den Preis. Ein Gebot kostet 49 Cent. Der Teilnehmer, der den Preis auf 0,00 Euro bringt, bekommt den Artikel (so genannter Gewinnkauf). Beim Sofortkauf hingegen kann er das gewünschte Produkt jederzeit zum Restpreis günstig kaufen.

Die Vorteile für den Käufer liegen auf der Hand. Doch auch für beteiligte Händler ist die neue Plattform äußerst attraktiv. Sie bekommen einen garantierten Festpreis für ihr Produkt – die LUUPO AG übernimmt das volle Zahlungsausfallrisiko, die Zahlungsabwicklung sowie das gesamte Marketing für diesen zusätzlichen Vertriebsweg.

Erfinder von LUUPO sind die Brüder Jörn und Kris Kunst. Jörn Kunst (35) war selbständiger Physiotherapeut. Er verkaufte seine Praxis in München und zog nach Mainz, wo sich zusammen mit seinem Bruder Kris Kunst (36), Diplom-Volkswirt und Offsetdrucker, ganz der Umsetzung der Idee LUUPO widmet.

Die im März dieses Jahres gegründete LUUPO AG verfügt über eine solide Kapitalbasis in Höhe von mehreren hunderttausend Euro. Kapitalgeber sind die Gründer und der Business Angel Rudolf Dorbert. Eingebunden sind außerdem eine Mainzer Bank, die Wirtschaftsförderung Rheinland-Pfalz und die KfW. Die Internet-Agentur „Die Firma GmbH“ aus Wiesbaden, die die Plattform gestaltet und programmiert, ist ebenfalls finanziell beteiligt (pressebox, Mainz, 31.07.2007).


1 Comment for “Schnäppchenpreise und maximale Sicherheit”