YAML goes xtCommerce

Im Shop Forum Existenzgründung informieren wir Sie zu Webdesign bgzl. Shop-Layout, Websitegestaltung, Template-Design und YAML.


Moderatoren: seo-beratung, gründerberaterin

YAML goes xtCommerce

Beitragvon seo-beratung » 10.01.07

xt:Commerce ist ein sehr leistungsfähiges Online-Shop-System, welches nun durch YAML ergänzt wird, dem überaus leistungsfähigen CSS-Framework. YAML für xt:Commerce steht ab sofort in der jeweils aktuellen Version auf dem Server zum Download bereit.

Wenn ich Zeit habe muss ich das mal testen. Klingt interessant. Und ein Buch über YAML gibt es nun auch schon.

Gruss aus Bayern
Benutzeravatar
seo-beratung
Moderator
 
Beiträge: 367
Registriert: 03/06
Wohnort: Kleinaitingen


Re: YAML goes xtCommerce
Re: YAML goes xtCommerce

Beitragvon HappyShopper » 12.01.07

xt:Commerce ist ein sehr leistungsfähiges Online-Shop-System, welches nun durch YAML ergänzt wird, dem überaus leistungsfähigen CSS-Framework. YAML für xt:Commerce steht ab sofort in der jeweils aktuellen Version auf dem Server zum Download bereit.



Wenn ich das richtig verstehe, ist das eine Vorlage, die die Darstellung
wiederum über ausgelagerte CSS steuert.
Ist das wirklich das, was man unter einem Framework versteht?
Ich hab mir darunter immer was anderes vorgestellt...
HappyShopper
Existenzgründer
 
Beiträge: 19
Registriert: 01/07


Re: YAML goes xtCommerce

Beitragvon seo-beratung » 13.01.07

Ich habe folgenden Auszug in Wikipedia gefunden:
Framework (engl. Rahmenstruktur, Fachwerk) ist ein Begriff aus der Softwaretechnik und wird insbesondere im Rahmen der objektorientierten Softwareentwicklung sowie bei komponentenbasierten Entwicklungsansätzen verwendet.
Das Framework steht mit dem Software-Paket und der Software-Komponente in Beziehungen, unterscheidet sich aber von diesen in einigen wichtigen Punkten.
Das Framework steht mit dem Software-Paket und der Software-Komponente in Beziehungen, unterscheidet sich aber von diesen in einigen wichtigen Punkten.

Wörtlich übersetzt bedeutet Framework (Programm-)Gerüst, Rahmen oder Skelett. Darin wird ausgedrückt, dass ein Framework in der Regel eine Anwendungsarchitektur vorgibt. Dabei findet eine Umkehrung der Kontrolle statt: Der Programmierer registriert konkrete Implementierungen, die dann durch das Framework gesteuert und benutzt werden, statt – wie bei einer Klassenbibliothek – lediglich Klassen und Funktionen zu benutzen. Wird das Registrieren der konkreten Klassen nicht fest im Programmcode verankert, sondern wird „von außen“ konfiguriert, so spricht man auch von Dependency Injection.

Ein Framework definiert insbesondere den Kontrollfluss der Anwendung und die Schnittstellen für die konkreten Klassen, die vom Programmierer erstellt und registriert werden müssen. Frameworks werden also im Allgemeinen mit dem Ziel einer Wiederverwendung „architektonischer Muster“ entwickelt und genutzt. Da solche Muster nicht ohne die Berücksichtigung einer konkreten Anwendungsdomäne entworfen werden können, sind Frameworks meist domänenspezifisch oder doch auf einen bestimmten Anwendungstyp beschränkt. Beispiele sind Frameworks für grafische Editoren, Buchhaltungssysteme oder elektronische Warenhäuser im World Wide Web.

YAML scheint also wohl tatsächlich als Framework zu gelten, zumindest verstehe ich es so auf die schnelle. Allerdings bin ich selber auch kein Programmierer und bin daher nicht mit anderen Definitionen "vorbelastet".

Gruss aus Bayern
Benutzeravatar
seo-beratung
Moderator
 
Beiträge: 367
Registriert: 03/06
Wohnort: Kleinaitingen


Re: YAML goes xtCommerce

Beitragvon HappyShopper » 13.01.07

Ich habe folgenden Auszug in Wikipedia gefunden:


lol, das hab ich auch gelesen, aber da ist ja nicht ohne Grund der
Überarbeiten-Baustein drin.

"Framework" scheint mir ein recht dehnbarer Begriff zu sein, der vor allem
gut nach Buzzword klingt.
Nach dieser Definition würde ich YAML nicht als Framework auffassen,
weil es ja keine Struktur vorgeben kann, die wird ja bereits durch die
eigentliche Anwendung gegeben, in diesem Fall die Shop-Software oder
das CMS.
Die Anwendung dieses Begriffs hier scheint mir daher zu rühren, daß man
irgendwie die Präferenzen vertauscht hat: Erst das Design(hier CSS), dann der
eigentliche Programmkomplex, der im Hintergrund das macht, was er
immer gemacht hat.
Ich bin auch kein Programmierer i.e.S., andererseits sehe ich aber auch
nicht ein, warum alles mögliche durch techno-mystische Begriffe
aufgewertet werden muß, die dem nur vage interessierten bzw. Anwender
vorkommen wie aus der Twilight Zone. Aus meiner Erfahrung weiß ich, daß
sich hinter hochtrabenden Namen manchmal profane Dinge verbergen.

Daher kam mir das erste Posting auch eher wie Werbung vor.
HappyShopper
Existenzgründer
 
Beiträge: 19
Registriert: 01/07


Re: YAML goes xtCommerce

Beitragvon seo-beratung » 13.01.07

HappyShopper hat geschrieben:Daher kam mir das erste Posting auch eher wie Werbung vor.

Nein, mit denen haben wir nichts am Hut. Wir benutzen jedoch öfters xt:Commerce und es gibt hier layouttechnisch einige Probleme, so auch die fehlende "barrierefreie" Umsetzung. Inzwischen gibt es zumindest ein Template, dass dem schon recht nahe kommt. Dies ist allerdings kostenpflichtig, was ich wiederum nicht einsehe.

Mit YAML scheint man wohl zumindest die CSS-Probleme etwas besser in Griff zu bekommen. Das Projekt ist allerdings auch für kommerzielle Zwecke kostenpflichtig. Eigentlich schade, sonst hätte ich es selber schon getestet.

Gruss aus Bayern
Benutzeravatar
seo-beratung
Moderator
 
Beiträge: 367
Registriert: 03/06
Wohnort: Kleinaitingen



Ähnliche Shop Forum Themen passend zu "YAML goes xtCommerce"

Zurück zu Webdesign

Wer ist online im Shop Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste