Lager

Im Shop Forum Existenzgründung bekommen Sie Tipps und Tricks rund um Firmengründung, Unternehmensstart und Geschäftsführung.


Moderator: seo-beratung

Lager

Beitragvon Rene-E30 » 20.02.07

Hallo an alle

Habe da eine Frage zum Thema Lager ,
ist es ein muss die Artikel die mann im shop verkaufen will auch auf lager also zu hause zu haben oder kann ich sie wenn ein kunde bei mir bestellt hat auch erst dann bei meinem lieferanten bestellen und weiter schicken ?

Freue mich über antwort
Gruss Rene.S
Rene-E30
Newbie
 
Beiträge: 7
Registriert: 02/07
Wohnort: Bergheim

  • Websitehttp://www.Tuningboulevard.eshop4free.de

Re: Lager

Beitragvon seo-beratung » 20.02.07

Ein Lager ist definitiv kein MUSS. Wir sehen die Ware selber kaum mehr, da die Ware vom Lieferanten (Distributor) direkt zum Kunden versendet wird.

- Kein Platz für Warenlager erforderlich!
- Keine Kosten für Warenbestand notwendig!
- Kein Risiko, da es eigentlich kaum nicht verkaufte Ware gibt.
- Kein Logistikaufwand, da Distributor Ware versendet!

Natürlich klappt diese Vorgehensweise nicht bei allen Artikeln, aber falls möglich sollte man es versuchen, auch wenn man nicht so die tollen Einkaufspreise bekommt. Der viel geringe Streß ist das allemal wert.

Gruss aus Bayern
Benutzeravatar
seo-beratung
Moderator
 
Beiträge: 367
Registriert: 03/06
Wohnort: Kleinaitingen


Re: Lager
Versicherung

Beitragvon Rene-E30 » 21.02.07

Hi
ich danke dir für die schnelle und prezise Antwort hast mir echt weiter geholfen.
Aber eine Frage hätte ich noch wäre super wenn du sie beantworten würdest
Was ist der Unterschied zwischen neben und Haubt gewerbe also ich meine thema versicherung Steuern usw

freue mich auch antwort

Liebe Grüsse Rene
Rene-E30
Newbie
 
Beiträge: 7
Registriert: 02/07
Wohnort: Bergheim

  • Websitehttp://www.Tuningboulevard.eshop4free.de

Re: Lager
nebenberuflich nur wenn man angestellt bleibt

Beitragvon gründerberaterin » 22.02.07

Hallo,
das Gewerbe sollte nur nebenberuflich angemeldet werden, wenn man weiterhin auch angestellt bleibt. Da man diese Einkünfte dann beim Einkommensteuerbescheid zusammen mit dem Gehalt unter nebenberufliche Einkünfte mit angeben kann. Steuerlich ändert sich somit nix.
Es ist auch die Höhe des Umsatzes relevant. Das Finanzamt wird bei einem sehr hohen Umsatz eine Einnahmen/Überschuss-Rechnung verlangen.

Falls im ersten Jahr von einem geringeren Umsatz als 17500 EUR gerechnet wird, könnte man sich von der Umsatzsteuer befreien lassen. Bedenken sollte man dabei, dass auch REchnungen von Lieferanten mit USt ausgestellt sind und dieses dann nicht geltend gemacht werden können. D.h. dieses Geld würde vom Staat ausbezahlt werden, aber nicht wenn man von der USt befreit ist.

Zu dem Lager nochmals: Fragen Sie auf jeden Fall bei Ihrem Lieferanten nach und erklären Sie, dass Sie zu Anfang kein Lager anlegen können. Viele Lieferanten sind bereit auch in kleinen Mengen zu liefern - fragen Sie nach der Verfügbarkeit der Artikel nach. Ihr Kunde ist oft nicht bereit sehr lange auf den bestellten Artikel zu warten!
Mit der Zeit kristalliesieren sich dann die gutlaufenden Artikel heraus, für die es sich evtl. lohnt ein Lager anzulegen.

Viel Spaß weiterhin.
LG Susanne
LG Eure Susanne
unsere Facebook-seite zum Buch ist online
werde ein Fan von OnlineShopBuch
800-seitiges gratis eBook -

"Sei die Veränderung selbst, die du dir wünschst."
Benutzeravatar
gründerberaterin
Moderator
 
Beiträge: 125
Registriert: 03/06
Wohnort: Augsburg



Zurück zu Unternehmensführung

Wer ist online im Shop Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste